Zentrum der Chirurgie -
Klinik für Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

 

>

Das medizinische Leistungsangebot umfasst das gesamte operative und konservative Versorgungsspektrum des Fachgebietes der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie sowie der plastisch-rekonstruktiven Gesichtschirurgie. Die Klinik verfügt über zwei Operationssäle und einen ambulanten Eingriffsraum einschl. Laserchirurgie. Neben erwachsenen Patienten (23 Planbetten) sind Kinder in der Kinderklinik stationär untergebracht. Traumatologische Patienten werden interdisziplinär mit der Klinik für Unfallchirurgie versorgt. Zur Zeit arbeiten in der Klinik der Chefarzt, 3 Oberärzte, 7 doppelapprobierte Ärzte und 3 Zahnärzte in chirurgischer Weiterbildung.
Spezialsprechstunden für LKG-Spalten, kraniofaziale Fehlbildungen, Kieferfehlstellungen, Tumorerkrankungen von Mundhöhle und Gesicht, Gesichtsschädelfrakturen, Kiefergelenkerkrankungen und dentale Implantologie. Interdisziplinäre Sprechstunden gemeinsam mit der Poliklinik für Kieferorthopädie (Kieferfehlstellungen), der Poliklinik für Prothetik (kaufunktionelle Rehabilitation), der Dermatologie (Mundschleimhaut- erkrankungen) und der Neurochirurgie (Schädelbasis-/Kraniofaziale Chirurgie). 24-stündiger mund-kiefer-gesichtschirurgischer Notfalldienst.

Schwerpunkte in der Patientenversorgung
(1) LKG-Spaltzentrum: Am Universitätsklinikum wurde das größte europäische Behandlungszentrum für Patienten mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalten aufgebaut. Diese werden interdisziplinär nach einem individuellen Konzept unter Berücksichtigung bio-psycho-sozialer Faktoren behandelt. Als erstem deutschem Zentrum werden vollständige Spaltbildungen in einer einzigen Operation verschlossen.

(2) Therapien von Fehlbildungen des Gesichtsschädels (Kraniofaziale Operationen): Diese Operationen werden in enger Kooperation mit der Neurochirurgischen Klinik wegen ihrer Komplexität dreidimensional geplant und durchgeführt. Dies ermöglicht die präzise Durchführung von skelettalen Umformungen, der Einpassung von Transplantaten oder Implantaten. Durch Einsatz der 3D-Technologien werden die funktionellen und ästhetischen Ergebnisse verbessert und die Operationszeiten verkürzt.

(3) Operationen von Kieferfehlstellungen (Dysgnathien): Gravierende Form- und Lageanomalien der Kiefer, die durch alleinige kieferorthopädische Maßnahmen nicht behandelt werden können, werden computergestützt geplant. Bei der Operation werden sonographisch die Kiefergelenke exakt positioniert, zur Fixation kommen modernste resorbierbare Osteosynthesematerialien zum Einsatz.

(4) Tumorchirurgie: Behandlung von Tumoren des Gesichtsschädels und der Mundhöhle einschl. der vollständigen funktionellen und ästhetischen Rehabilitation nach einem gemeinsamen multimodalen Konzept mit den Instituten für Neuroradiologie, Strahlentherapie, Diagnostischen Radiologie und Nuklearmedizin. Besondere Bedeutung liegt in einem individuell auf die Lebensqualität des Patienten abgestimmten Therapiekonzeptes, das die Sprech- und Schluckfunktion mitberücksichtigt.

(5) Traumatologie: Bei der Versorgung von Verletzungen des Gesichtsschädels dominieren moderne Verfahren der Osteosynthese unter Einsatz neuester Materialien. Für spezielle Indikationen stehen inzwischen minimal-invasive Techniken zur Versorgung von Unterkieferfrakturen zur Verfügung.

(6) Regionale plastisch-rekonstruktive und ästhetisch-orientierte Chirurgie: Für die wiederherstellende Chirurgie bei großen tumor- oder unfallbedingten Defekten der Knochen oder der Gesichtsweichteile werden moderne mikrochirurgische Techniken zur ästhetischen und funktionellen Rehabilitation eingesetzt. Maßgeschneiderte individuelle Transplantate und Implantate werden mit 3D-Verfahren unter Verwendung neuer Materialien und Technologien hergestellt.

(7) Zahnärztliche Chirurgie und Enossale Implantologie: Weitere Schwerpunkte sind moderne Techniken der dentoalveolären Chirurgie und die intra- und extraorale Laserchirurgie. Besonders der Einsatz neuer Implantatformen und Oberflächen- beschichtungen erlaubt einen Einsatz der Implantologie selbst bei schwierigsten knöchernen Verhältnissen (Altersatrophie).



>

Direktor

  • Prof. Dr. Dr. Dr. Robert Sader

 

>

Expertisen

  • Prof. Dr. Dr. Dr. Robert Sader

 

>

ZAFES-Ansprechpartner

 

 

INSTITUTE UND MEDIZINISCHE ZENTREN

 
Chemie

Institut für Organische Chemie und Chemische Biologie

Prof. Dr. Joachim W. Engels

Prof. Dr. Michael Göbel

Prof. Dr. Gisbert Schneider

Pharmazie

Institut für Pharmazeutische Biologie

Prof. Dr. Theo Dingermann

Prof. Dr. Rolf Marschalek

Institut für Pharmazeutische Chemie

Prof. Dr. Michael Karas

Prof. Dr. Manfred Schubert-Zsilavecz

Prof. Dr. Holger Stark

Prof. Dr. Dieter Steinhilber

Institut für Pharmazeutische Technologie

Prof. Dr. Jennifer Dressman

Prof. Dr. Jörg Kreuter

Pharmakologisches Institut für Naturwissenschaftler

Prof. Dr. Jochen Klein

Prof. Dr. Walter E. Müller

Gustav-Embden-Zentrum für Biologische Chemie

Institut für
Biochemie I: Pathobiochemie

Prof. Dr. Bernhard Brüne

Zentrum der Hygiene

Medizinische Virologie

Prof. Dr. Hans Wilhelm Doerr

Dr. Senckenbergische Anatomie

Anatomie I: Klinische Neuroanatomie

Prof. Dr. Thomas Deller

Anatomie II: Experimentelle Neurobiologie

Prof. Dr. Horst-Werner Korf

Zentrum der Pharmakologie

Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie

Prof. Dr. Josef Pfeilschifter

Immunpharmakologie

Prof. Dr. Heinfried Radeke

Klinische Pharmakologie

Prof. Dr. Dr. Gerd Geißlinger

Zentrum der Physiologie

Physiologie I: Kardiovaskuläre Physiologie

Prof. Dr. Ralf Brandes

Institute for Vascular Signalling

Prof. Dr. Ingrid Fleming

Zentrum für Gesundheits-
wissenschaften

Allgemeinmedizin

Prof. Dr. Ferdinand Gerlach

Zentrum der Anästhesiologie und Wiederbelebung

Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie

Prof. Dr. Oliver Habler

Prof. Dr. Paul Kessler

Zentrum der Chirurgie

Klinik für Allgemeinchirurgie

Prof. Dr. Wolf O. Bechstein

Dr. Christiane Gog

Dr. Christoph W. Strey

PD Dr. Christoph Wullstein

>

Mund-, Kiefer- und Plastische Gesichtschirurgie

Prof. Dr. Dr. Dr. Robert Sader

Zentrum der Dermatologie und Venerologie

Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie

Prof. Dr. Roland Kaufmann

Zentrum der Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Prof. Dr. Manfred Kaufmann

Zentrum der Inneren Medizin

Med. Klinik I: Gastroenterologie und Hepatologie, Pneumologie und Allergologie, Endokrinologie und Diabetologie sowie Ernährungsmedizin

Prof. Dr. Christoph Sarrazin

PD Dr. Dr. Oliver Schröder

Prof. Dr. Gerlinde Teuber

Prof. Dr. Stefan Zeuzem

Med. Klinik II: Hämatologie / Onkologie, Rheumatologie, Infektiologie, Therapie der HIV - Erkrankung

Prof. Dr. Harald Burkhardt

Prof. Dr. Hubert Serve

Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin

Klinik I: Stoffwechsel, Endokrinologie, Gastroenterologie, Ernährung, Pneumologie, Allergologie, Infektiologie, Neurologie und Neonatologie

Prof. Dr. Hansjosef Böhles

Prof. Dr. Stefan Zielen

Klinik für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und Hämostaseologie

Prof. Dr. Peter Bader

Prof. Dr. Thomas Klingebiel

Dr. Ulrike Köhl

Prof. Dr. Thomas Lehrnbecher

Prof. Dr. Dirk Schwabe

Zentrum der Neurologie und Neurochirurgie

Klinik für Neurologie

Prof. Georg Auburger

Prof. Rüdiger Hilker

Dr. H. Laufs

Dr. Matthias Lorenz

PD Dr. N. Müller

Prof. Dr. T. Neumann-Haefelin

Prof. Dr. Helmuth Steinmetz

Prof. Dr. Ulf Ziemann

Zentrum der Radiologie

Institut für Diagnostische und Interventionelle Radiologie

Prof. Dr. Thomas Vogl

Institut für Neuroradiologie

Prof. Dr. Friedhelm Zanella

Klinik für Nuklearmedizin

Prof. Dr. Frank Grünwald