Archiv

Start des LOEWE-Lipid Signaling Forschungszentrums Frankfurt (LiFF)

Lipide sind, neben ihren Funktionen als zelluläre Strukturelemente und Energiespeicher, als Signalmoleküle an multiplen regulatorischen Netzwerken beteiligt. Wissenschaftler des LiFF erforschen insbesondere Sphingolipide, Endocannabinoide und Arachidonsäuremetabolite und deren Wirkung als Lipidmediatoren auf kardiovaskuläre, onkologisch/immunologische und neurologische Krankheiten. In einem translationalen Forschungsansatz werden Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung in Projekte zur Entwicklung innovativer Diagnostika und Therapeutika überführt. Das Zentrum vereint in einer strategischen Partnerschaft die interdisziplinäre Expertisen und Technologien von ZAFES-Mitgliedern der Goethe-Universität Frankfurt und Forschern des Max-Planck-Instituts für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim. Möglich wurde die Gründung des LiFF durch die erfolgreiche Einwerbung von knapp 4 Millionen Euro aus der hessischen „Landes-Offensive zur Entwicklung wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz“ (LOEWE).

„Forschungsprojekte im Volumen von rund 115 Millionen Euro bewilligt“
(Pressemitteilung HMWK, 24.06.2008)

 

   
 

 

 

< zurück

 

NEWS

 

AKTUELLES

 

ARCHIV

 
 

ZAFES CURRICULUM

 
 

ZAFES BROSCHÜRE