Max-Planck-Institut für Hirnforschung

   
 

>

Der Forschungsschwerpunkt des MPI für Hirnforschung sind die neuronalen Schaltkreise und Nervennetze im Gehirn. Das Ziel ist ein mechanistisches Verständnis der Komponenten (= Nervenzellen), der Struktur und Funktion der von ihnen gebildeten Schaltkreise und der „Rechenregeln“, die sie verwenden – bis hin zum Verständnis der Aufgaben, die diese Schaltkreise bei der Wahrnehmung und beim Verhalten erfüllen. Dies erfordert Studien auf allen räumlichen und zeitlichen Ebenen, von der Untersuchung schneller molekularer Vorgänge in einzelnen Zellen bis zu Langzeit-Verhaltensstudien. Die Hirnforschung ist eines der dynamischsten Forschungsgebiete der Naturwissenschaften, und unser Institut gehört dabei zu den weltweit führenden Adressen. Wir betreiben keine klinisch-medizinische Forschung, aber unsere Arbeiten legen auch wichtige Fundamente für angewandte neurologische Forschungen (z.B. zu neurodegenerativen oder psychiatrischen Erkrankungen).

 

>Geschäftsführender Direktor

  • Prof. Dr. Gilles Laurent


>Expertisen

  • Prof. Dr. Gilles Laurent (AG Neuronale Systeme und Kodierung)
    Zur Homepage
  • Prof. Dr. Erin M. Schuman (AG Synaptische Plastizität)
    Zur Homepage
  • Prof. Dr. Wolf Singer (Emeritus AG Neurophysiologie)
    Zur Homepage


>ZAFES-Ansprechpartner

 

 

PARTNER

 

DRK Blutspendedienst

Prof. Dr. Erhard Seifried

 

Georg-Speyer-Haus

Prof. Dr.
Bernd Groner
 

>

Max-Planck-Institut
für Hirnforschung

 

Paul-Ehrlich-Institut

Prof. Dr. Johannes Löwer
 

FRANKFURTER INNOVATIONSZENTRUM BIOTECHNOLOGIE (FIZ)

 

GERMAN BREAST GROUP (GBG)

 

KAROLINSKA INSTITUT

 

Klinisches studienzentrum
Rhein-Main (KSRM)

 

Koordinierungszentrum für Klinische Studien (KKS) Heidelberg, Mainz und Marburg

 

Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker (ZL)

PROF. SCHUBERT-ZSILAVECZ